Exotenseminar

Von Sofia & Marcel Strobel

Kiwano

Die Heimat der Kiwano liegt in Afrika oder auch in Neuseeland. 

Heute wird sie aber auch in Italien, Kenia und Israel angebaut. 

Die längliche Frucht ist etwa 12 cm lang und 8 cm dick. Die goldene sehr feste Schale hat hornartige, Spitze Aufsätze. 

Die Kerne im Gurken ähnlichen, grünen Fruchtfleisch sind alle essbar. Wenn die Früchte geerntet werden sind sie noch dunkelgrün und sehr hart. Erst nach einer Lagerung von bis zu einem halben Jahr reifen die Früchte nach. 

 

Nährwerte: 

100g enthalten 22 Kalorien. 

Die Kiwano besitzt wenige Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Magnesium und geringe Mengen an Vitamin C.